Nachfrage nach Kredit für Pflegezeit verschwindend gering

Seit Einführung des Pflegezeitgesetzes vor 3 Jahren wurde der zinslose Kredit zur Überbrückung des Lohnausfalls nur 690 Mal beantragt.  „Gut gemeint, aber funktioniert leider nicht“ meint Gernot Kiefer, Vorstandsmitglied im GKV Spitzenverband, und hält eine neue Regelung für erforderlich: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/pflegeversicherung-mehr-geld-allein-hilft-nicht-15369117.html

Sorgerechtsverfügung – damit Ihre Kinder im Ernstfall in guten Händen sind

Eltern minderjähriger Kinder stehen mitten im Leben und denken nur selten daran, dass ihnen z. B. bei einem Unfall etwas zustoßen könnte. Sterben sie dann überraschend, fehlt ohne Sorgerechtsverfügung die notwendige Orientierung, wer sich fortan um die Kinder kümmern wird. Ein Gericht muss dann einen Vormund bestimmen, denn das Sorgerecht überträgt sich beim Tod beider Eltern nicht automatisch auf andere Familienmitglieder. Dies können Eltern mit einer Sorgerechtsverfügung ändern.

Fristen in der Pflegeversicherung: Ansprüche, die zum Jahresende verfallen. Es lohnt sich und VIVA unterstützt Sie dabei!

Kurzzeit- und Verhinderungspflege

Das Jahresende steht bevor und viele unverbrauchte Leistungsansprüche aus der Pflegeversicherung bleiben unberührt. Wenn die Ansprüche aus der Verhinderungs- und Kurzzeitpflege bis zum 31.12.2017 nicht abgerufen werden, verfallen diese. Setzen Sie diese Leistung gezielt zur Entlastung der Pflegepersonen ein. Gerade kurz vor Weihnachten freut man sich über jede gewonnene Extrazeit, z. B. für Weihnachtseinkäufe, Bummeln über den Weihnachtsmarkt, Entlastung im Haushalt der pflegebedürftigen Person…

Migranten/innen in Unternehmen sind Normalität und Herausforderung zugleich – VIVA unterstützt

Über 50% der deutschen Unternehmen und 92% der Großunternehmen beschäftigen Menschen mit Migrationshintergrund. Hierzu wurden 987 Unternehmen vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) im Personalpanel 2016 befragt.

Das Personal-Management befindet sich bei dieser Entwicklung in einem Lernprozess. Führungskräfte müssen gezielt auf die besonderen Bedürfnisse/Hindernisse eingehen, die Mitarbeiter/innen mit Migrationshintergrund haben. Besonders bei ihnen konstatieren Unternehmen einen großen Handlungsbedarf für die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Kindern. Sie geben als „häufiges“ oder „sehr häufiges“ Problem die Organisation der Kinderbetreuung während der normalen Öffnungszeiten der Kitas (8 bis 16 Uhr) an.


Und womit dürfen wir Sie unterstützen?

 
Telefon: 069 34879882-0
info@viva-familienservice.de
 
Sie finden uns in Frankfurt, Hamburg,
München, Berlin und Bonn.


Kontakt