Demenz: Jeder 2. bleibt unbehandelt, jeder 4. wird nur ruhiggestellt.

Keine guten Neuigkeiten aus der Arzneimittelforschung für Pflegebedürftige und deren Angehörige: Die derzeit verfügbaren Medikamente gegen Alzheimer/Demenz verlangsamen nur das Fortschreiten der Erkrankung, können sie nach wie vor weder aufhalten noch heilen.

Und auch in den kommenden Jahren ist hier kein Durchbruch zu erwarten, das geht aus dem Innovationsreport 2018 der Techniker Krankenkasse  hervor. Derzeit bekommen dementiell veränderte Personen häufig nur Beruhigungsmittel (26%), über die Hälfte (51%) wird überhaupt nicht behandelt. Hier weiterlesen.


Und womit dürfen wir Sie unterstützen?

 
Telefon: 069 34879882-0
info@viva-familienservice.de
 
Sie finden uns in Frankfurt, Hamburg,
München, Berlin und Bonn.


Kontakt